Skip to main content

Soflow SO3 Gen 2 Test: ein Alleskönner im Niedrigpreissegment!

(4 / 5 bei 91 Stimmen)

Alle (3) anzeigen Preisvergleich

MediaMarkt

384,00 € 414,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. September 2022 14:23
Kaufen

420,35 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. September 2022 14:23
Kaufen
Ebay

469,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. September 2022 14:23
Kaufen
Hersteller
Art
ModellSoflow SO3 Gen 2
Straßenzulassung
Nennleistung/max. Leistung350 W
Höchstgeschwindigkeit (Hersteller/gemessen)20 / 22 km/h
Akkuleistung7,8 Ah
Reichweite (Hersteller/gemessen)25-30 / 20,6 km
Reifen-TypLuftreifen
Gewicht (Hersteller/gewogen)14,5 / 14,2 kg
Klappbar
Zuladung100 kg

Und das Ergebnis zum E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Test? Für knapp 390 € bekommt ihr einen hervorragenden E-Scooter. Beim Soflow SO3 Gen 2 stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis absolut! Hier kriegt man noch richtig was für sein Geld geboten. Das ist vor allem in Zeiten der Inflation leider gar nicht mehr so selbstverständlich. Der E-Roller ist leistungsstark und schafft Anstiege mit Bravour. Neben der super Steigfähigkeit, zeichnet er sich durch eine gute Bremskraft und eine zügige Beschleunigung aus. Mit 22 km/h Topspeed kommt man mit dem Soflow SO3 Gen 2 zügig von A nach B. Das Fahren macht Dank hervorragender Fahrstabilität und super Wendigkeit richtig Spaß. Die laute Klingel und die vorhandenen Blinker tragen zur Sicherheit und somit zum unbeschwerten Fahren bei. Bei so vielen positiven Aspekten kann man bei dem Preis auch über die kleinen Schwächen hinwegsehen. Welche das sind, erfahrt ihr in unserem Testbericht. Dort sind alle Ergebnisse unseres Praxistests festgehalten, dem sich der E-Scooter stellen musste. Vor dem Kauf also unbedingt unseren Testbericht lesen, um besser entscheiden zu können, ob ihr euch mit den wirklich kleinen Makeln des E-Scooters anfreunden könnt.


Gesamtbewertung

81.8%

"Alleskönner für wenig Geld!"

Antrieb, Fahrverhalten & Komfort
91%
Top Höchstgeschwindigkeit & gute Kurvenlage
Akku & Reichweite
56%
Solide Ladedauer & moderate Reichweite
Transport & Handling
83%
Einfach & schnell zusammenklappbar
Sicherheit, Bremsen & Beleuchtung
79%
Top Klingel, Wegfahrsperre und BLINKER!!
Verarbeitung, Design & Lieferumfang
100%
Gute Verarbeitung!

Testbericht

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 im Test

Vorteile vs. Nachteile Soflow SO3 Gen 2


Vorteile: E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 im Test

    • sehr schnell (22 km/h!)
    • stark am Berg
    • sehr gute Verarbeitung
    • schnell zusammenklappbar
    • inklusive Blinker
    • sehr leise
    • günstig / gutes Preis-/Leistungsverhältnis

 

Nachteile des Soflow SO3 Gen 2

 

    • „nur“ Schutzklasse IP54
    • etwas hoher Standby-Verbrauch des Ladegeräts

Erster Aufbau und Bedienungsanleitung: E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 im Test


Der E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Test beginnt mit der Lieferung des E-Scooters in der stylischen Verpackung. Bereits der Karton macht Lust auf mehr – wir sind also gespannt, was uns erwartet!

Soflow SO3 Gen 2 Verpackung

Soflow SO3 Gen 2 Verpackung

Montage

Montage

Nachdem wir den Scooter aus der Verpackung gehievt haben, können wir mit der Montage beginnen. Die erfolgt schnell und problemlos: hierfür müssen wir lediglich den Lenker in die Lenkerstange stecken und mit dem mitgelieferten Inbusschlüssel die vier Schrauben befestigen. Lenkerstange aufklappen und Schnellspanner festziehen – das war’s!

E-Scooter Soflow SO3 - die Montage

Soflow SO3 – die Montage

Nun können wir uns die App runterladen und uns ein Benutzerkonto anlegen. Die Einrichtung der App ist schnell erledigt und nach der Einrichtung kann es auch schon losgehen! Alle Schritte sind sehr gut in der gut aufbereiteten Bedienungsanleitung beschrieben, hier gibt es nichts auszusetzen.

 

Vorsicht: nicht vergessen, den Reifendruck zu prüfen und die Luftreifen mit einer Pumpe auf 2.5 Bar zu bringen. Netterweise erinnert uns auch die App daran. Danach noch Versicherungskennzeichen (mehr Infos zum Thema Versicherung erfährst du hier) aufkleben und los geht die Fahrt!

 

>>>jetzt Kennzeichen beantragen<<<

 

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Test - Reifendruck prüfen

Soflow SO3 Gen 2 Test – Reifendruck prüfen

 

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Testergebnis „Aufbau & Bedienungsanleitung“: 100%

 

Antrieb, Fahrverhalten & Komfort: E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 im Test


Kurvenverhalten & Wendigkeit


Im Slalomtest zeigte sich der E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 äußerst wendig und spritzig. Die Lenkung reagiert prompt und die Kurvenlage ist sehr gut. Der Grip der Luftreifen ist auch bei steiler Kurvenlage sehr gut. Der Wenderadius ist gering und man kann sehr schnell die Richtung um 180 Grad wechseln. Auch bei schnellen Lenkmanövern behält man die Kontrolle und bringt den Scooter wieder auf Spur!

 

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Testergebnis „Kurvenverhalten & Wendigkeit“: 100%

 

Fahr- und Spurstabilität


Der Elektroscooter Soflow SO3 Gen 2 behält im Test problemlos die Spur, ohne dass man ihm große Lenkimpulse geben muss. Hier weißt er eine nahezu perfekte Fahr- u. Spurstabilität auf. Eine Fahrt auf ebener Strecke verläuft ruhig und stabil. Auch das Fahren mit einer Hand ist durchaus machbar (aber nicht zu empfehlen).

 

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Testergebnis „Fahr- und Spurstabilität“: 100%

 


ab 384,00 € 414,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

 

Dämpfung & Geländefähigkeit


Der Scooter besitzt keine Fahrwerksdämpfung. Die einzige Dämpfung erfolgt über die Luftreifen. Diese erfüllen ihren Job jedoch sehr gut und machen das Fahren mit dem Soflow SO3 Gen 2 im Test zu einem angenehmen Fahrerlebnis.

Kleine Unebenheiten können mit den 8,5 Zoll großen Luftreifen problemlos ausgeglichen werden. Größere Unebenheiten gehen aufs Handgelenk und den Daumen (beim Beschleunigen).

 

Große Hindernisse/Bordsteine sollte man prinzipiell meiden, da hier erhöhte Unfallgefahr besteht!

 

Soflow SO3 Vorderrad

Soflow SO3 Vorderrad

 

Für die Stadt reicht die Dämpfung über die Luftreifen definitiv vollkommen aus!

 

E-Scooter Teststrecke 1

E-Scooter Teststrecke 1

E-Scooter Teststrecke 2

E-Scooter Teststrecke 2

E-Scooter Teststrecke 3

E-Scooter Teststrecke 3

Die Geländefähigkeit haben wir auf drei unterschiedlichen Teststrecken geprüft. Hier musste der E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 im Test seine Fähigkeiten auf Kopfsteinpflaster, Feldweg sowie auf unserer Offroad-Teststrecke unter Beweis stellen.

 

Unsere Offroad-Teststrecke meisterte der Scooter trotz der fehlenden Fahrwerksdämpfung mit einem sehr guten Ergebnis!

 

Beachte bitte: Wenn du mit Luftreifen unterwegs bist, bist du immer pannenanfällig. Achte also auf deinen Untergrund!

 

Wie bei allen E-Scootern gilt: Höhere Bordsteine sollten vermieden werden, da hier immer erhöhte Unfallgefahr besteht. Im Vergleich zu den bekannten Miet-Scootern von Lime oder Tier hinkt der Soflow SO3 Gen 2 diesen im Fahrkomfort ein wenig hinterher. Denn die Mietroller sind am Fahrwerk gefedert und dadurch deutlich robuster. Zusammenfassend lässt sich zum Soflow SO3 Gen 2 sagen, dass die Luftreifen gut dämpfen und dass diese Dämpfung für die Stadt völlig ausreichend ist. Bei tiefen Schlaglöchern und hohen Bordsteinen gilt jedoch: lieber abbremsen und sachte drüberfahren oder im Zweifelsfall sogar absteigen!

 

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Testergebnis „Dämpfung & Geländefähigkeit“: 85%

 

Beschleunigung: E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 im Test


Der Scooter zieht auf unserer flachen Teststrecke recht gut vom Start weg. Man muss ihn zwar ein wenig „härter“ antreten, bis das obligatorische Daumengas an der rechten Seite anschlägt, aber dann zieht er konsequent bis zur Höchstgeschwindigkeit von 22 km/h. Auf jeden Fall ein gutes Fahrgefühl!

E-Scooter Soflow SO6 Test - Praxistest

E-Scooter Soflow im Test – Praxistest

E-Scooter Beschleunigung

E-Scooter gemessene Beschleunigung

 

In 6,78 Sekunden beschleunigt der E-Roller von 0 auf 22 km/h! Das ist ein gutes Ergebnis, finden wir!

 

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Testergebnis „Beschleunigung“: 72%

 

Höchstgeschwindigkeit


Im Test fährt der E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 maximal 22 km/h! Bei 75 kg Zuladung ein hervorragendes Ergebnis. Bergab gelingt es uns sogar, den E-Roller bis auf 24,9 km/h hoch zu jagen! Dann kommt allerdings eine Warnmeldung und die elektromagnetische Bremse drosselt die Geschwindigkeit aus Sicherheitsgründen wieder runter.

 

Soflow SO3 Gen 2 im Test: Topspeed

Soflow SO3 Gen 2 im Test: Topspeed

Warnmeldung Geschwindigkeit

Warnmeldung Geschwindigkeit

Man kann das Ganze noch auf die Spitze treiben, indem man sich bergab einfach rollenlässt, ohne das Daumengas zu betätigen. Wir haben auf diese Weise satte 31 km/h erreicht.

Wir sind mit dem Ergebnis der Geschwindigkeit sehr zufrieden. Der Hersteller hat die gesetzliche max. Abweichung von +10 % voll ausgenutzt und dem E-Scooter 2 km/h mehr verpasst. Die machen beim Fahren wirklich einen Unterschied.

 

Nice: bergab schaffen wir sogar satte 31 km/h, das gefällt uns!

 

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Testergebnis „Höchstgeschwindigkeit“: 100%

 

Antrieb


Der Antrieb beim Soflow SO3 Gen 2 Elektroscooter erfolgt über den 350 W Heckantrieb. Hier hebt sich der SO3 von anderen E-Scootern ab, denn die meisten Roller besitzen einen Frontantrieb, der dem Heckantrieb im Fahrgefühl deutlich hinterherhinkt.

 

Gute Beschleunigung, brutale Endgeschwindigkeit, beflügelndes Fahrgefühl durch den Heckantrieb!

 

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Testergebnis „Antrieb“: 94%

 

Steigfähigkeit: E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 im Test


Um den E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 im Test auf Herz und Nieren zu prüfen, haben wir zwei Teststrecken für die Steigung definiert. Alle Scooter müssen sich den gleichen Bedingungen stellen:

 

  • Teststrecke A (die Steile): 250 m – mittlere Steigung ca. 7,5 % – max. Steigung ca. 12 %

 

  • Teststrecke B (die Moderate): 400 m – mittlere Steigung ca. 3 % – max. Steigung ca. 4 %

 

Meisterscooter.de Teststrecke Steigung A

Meisterscooter.de Teststrecke Steigung A

Meisterscooter.de Teststrecke Steigung B

Meisterscooter.de Teststrecke Steigung B

 

Und das Ergebnis? Wir sind durchweg positiv überrascht! Der Hersteller gibt eine max. Steigfähigkeit von 18 % an! Tatsächlich haben wir unsere Teststrecken A (die Steile) und B (die Moderate) mit einer max. Steigung von 12 bzw. 4 % problemlos geschafft! Am steilsten Anstieg ist die Geschwindigkeit lediglich minimal auf 19 km/h gedropt. Anstiege können dem E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 also nichts anhaben.

 

Und: Wir loben die realistische Angabe von Soflow. Hier haben wir schon oft böse Überraschungen erlebt, wenn Hersteller schlicht mit ihren Angaben übertreiben.

 

Soflow SO3 Gen 2 überzeugt am Berg. Er nimmt jede Steigung problemlos und das ohne großen Geschwindigkeitsverlust!

 

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Testergebnis „Steigfähigkeit“: 100%

 

Geräuschentwicklung


Im Test läuft der E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 ruhig und verursacht neben Reibung und Fahrtwind kaum einen Schallpegel. Bei Vollspeed konnten wir gerade einmal max. 64,4 dB messen. Das ist das bisher beste Ergebnis der von uns getesteten E-Scooter. Hut ab!

Schallpegelmessung

Schallpegelmessung

Xiaomi E-Scooter Schallpegelmessung 2

Soflow SO3 Gen 2 – Schallpegelmessung Einordnung

 

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Testergebnis „Geräuschentwicklung“: 100%

 


ab 384,00 € 414,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

 

Akku & Reichweite: E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 im Test


Der Soflow SO3 Gen 2 kommt mit einem 7,8 Ah Lithium-Ionen-Akku daher. Er ist unter dem Trittbrett festverbaut und wird über die Ladebuchse am Hinterrad geladen. Die Reichweite soll laut Hersteller 25-30 km betragen und der Akku soll nach ca. 3-4 h vollständig geladen sein. Wir haben den Soflow SO3 Gen 2 für euch getestet und sagen euch, ob ihr euch wirklich auf die Herstellerangaben verlassen könnt.

 

Reichweite


Wir haben den E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 unter sommerlichen Bedingungen bei ca. 25 Grad Außentemperatur getestet. Wir haben den Roller zunächst komplett aufgeladen und dann vollständig leer gefahren. Das Zuladegewicht (Fahrer) betrug 75 kg.

 

Das Profil der Teststrecke war dabei primär flach und im äußeren Stadtbereich. Es galt natürlich auch, ein paar Anstiege zu testen. Darunter unsere Steigungs-Teststrecke mit 3 bzw. 7,5 % (mit 12 % in der Spitze). Wir waren fast ausschließlich auf asphaltierten Wegen und Straßen unterwegs. Nur um die Geländetauglichkeit zu testen, sind wir auf Kopfsteinpflaster, Feldweg bzw. unsere Offroad-Teststrecke ausgewichen.

 

-> Reichweite Herstellerangabe: 30 km

-> gemessene Reichweite: 20,6 km

 

 

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Test - Akku-App

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Test – Reichweite

 

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Reichweite - Strecke 1

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Reichweite – Strecke 1

E-Scooter Soflow SO3 Reichweite - Strecke 2

E-Scooter Soflow SO3 Reichweite – Strecke 2

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Reichweite - Strecke 3

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Reichweite – Strecke 3

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Reichweite - Strecke 4

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Reichweite – Strecke 4

 

 

Akku leer: nach 20,6 km ist Schicht im Schacht!

 

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Testergebnis „Reichweite“: 60%

 

Ladedauer & Verbrauch


Die Ladedauer soll laut Hersteller bei ca. 3-4 h liegen. Im Test betrug die Ladedauer des Soflow SO3 Gen 2 tatsächlich 4 h!

 

Die Ladedauer ist im Vergleich mit anderen E-Scootern noch okay, sodass die Bewertung hier nicht allzu schlecht ausfällt! Für alle, denen das zu lange dauert, empfehlen wir ein Schnellladegerät!

 

E-Scooter Soflow S03 Gen 2 Test - Ladeverbrauch

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Test – Ladeverbrauch

E-Scooter Soflow S03 Gen 2 Test - Standby-Verbrauch

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Test – Standby-Verbrauch

Das Aufladen des Akkus verbraucht 90,4 W. Das ist absolut im Rahmen. Verwundert hat uns jedoch der relativ hohe Standby-Verbrauch. Mit 15,1 W ist das der höchste Standby-Verbrauch der bisher von uns getesteten E-Scooter. Daher müssen wir dem Roller hier leider Punkte abziehen.

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Testergebnis „Ladedauer“: 80%

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Testergebnis „Verbrauch Standby“: 0%

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Testergebnis „Akkumobilität“: 0%

 


ab 384,00 € 414,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

 

Transport & Handling: E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 im Test


Cockpit / Display


Das Cockpit besteht aus einem LC-Display und zeigt alle wichtigen Funktionen. Es gibt insgesamt drei Knöpfe. Einen zum Ein- und Ausschalten des Displays sowie zwei Knöpfe zum Blinken (links/rechts), die mit L und R markiert sind. Die Beleuchtung wird bei jedem Start automatisch mit eingeschaltet. Über den Ein- und Ausschalter kann man die Anzeige/Ansicht verändern.

 

Folgende Parameter kann man sich anzeigen lassen:

 

  • Kilometerstand (in Kilometer oder Meilen)
  • aktuelle Geschwindigkeit/max. Geschwindigkeit/durchschnittliche Geschwindigkeit (km/h und mph)
  • Akkustand
  • Bluetooth-Verbindung
  • Blinkrichtung
  • Beleuchtung

 

Das Display lässt sich sowohl bei Tag als auch bei Nacht gut lesen.

 

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Test- Display bei Tag

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Test – Cockpit und Display bei Tag

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Test- Display bei Nacht

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Test – Display bei Nacht

 

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Testergebnis „Cockpit / Display“: 90%

 

IP Schutzart & Schutzklasse


Der Soflow SO3 Gen 2 wird mit IP 54 Schutzklasse geliefert. Das heißt, er ist gegen Spritzwasser geschützt, was ein Fahren bei ganz leichtem Regen ermöglicht! Wenn es über leichten Regen hinausgeht, solltet ihr den Scooter jedoch lieber stehen lassen. Die vorliegende Schutzklasse ist aber noch in Ordnung, denn wer fährt schon gern bei starkem Regen mit dem Scooter?

 

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Testergebnis „IP Schutzart & Schutzklasse“: 64%

 

App-Verknüpfung


Die Soflow SO3 Gen 2 App erhältst du im Appstore. Die App ist schön aufbereitet und ist eine sinnvolle Ergänzung zum Cockpit/Display. In der App wird dir sogar der CO2-Wert deiner Fahrten angezeigt. Sehr zeitgemäß! In der App kannst du außerdem deine Routen tracken. Bei uns wurden die Routen ohne für uns ersichtlichen Grund irgendwie doppelt getrackt. In der Fahrtenhistorie kann man sich seine Fahrten anzeigen lassen. Das ist wie ein persönliches Fahrtenbuch. Die App speichert außerdem auch die Gesamtkilometer.

Gut gefallen hat uns: es gibt eine Routenfunktion. Auf diese Weise kann man sich in der Soflow App über Googlemaps zum Zielort navigieren lassen. Super!

 

Außerdem positiv: man findet die Betriebsanleitung in der Soflow App (online) und kann diese immer vor Ort einsehen!

 

Außerdem gibt es die Möglichkeit, eine Wegfahrsperre in der App zu aktivieren. Diese werden wir weiter unten bewerten.

E-Scooter Soflow Test - App 1

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Test – App Übersicht

E-Scooter Soflow Test - App 2

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Test – App Routenfunktion

E-Scooter Soflow Test - App 3

E-Scooter Soflow Test – App Betriebsanleitung

 

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Testergebnis „App-Verknüpfung“: 89%

 

Klappmechanismus & Tragekomfort


Im ausgeklappten Zustand hat der Soflow SO3 Gen 2 ein Aufbaumaß von 114*49*105 cm (L*B*H). Mit gerade mal 3 Handgriffen lässt sich der E-Roller zusammenklappen und auf ein Maß von 114*49*40 cm verkleinern. Hierzu muss man nur den Sicherheitsbügel (blau) an der Lenkerstange lösen. Dann klappt man die Lenkerstange um. Die Stange wird am Haken an der Schutzblechschnalle (am Heck) befestigt. Das Klicken zeigt an, dass die Stange erfolgreich eingehakt ist.

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 - Klappmechanismus

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 – Klappmechanismus

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 - zusammengeklappt

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 – zusammengeklappt

 

Das Ganze geht super fix und der Scooter lässt sich dann bequem tragen. Der Klappmechanismus macht einen hochwertigen und sicheren Eindruck.

 

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Testergebnis „Klappmechanismus & Tragekomfort“: 100%

 

Gewicht: E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 im Test


Laut Hersteller soll der Roller 14,5 kg wiegen. Wir haben im Test den Soflow SO3 Gen 2 nachgewogen. Über das Ergebnis waren wir tatsächlich sehr überrascht! Positiv!

 

nachgemessen: nur 14,2 kg bringt der Scooter auf die Waage!

 

Mit diesem Ergebnis haben wir wirklich nicht gerechnet, obwohl wir schon oft festgestellt haben, dass das tatsächliche Gewicht und die Herstellerangaben voneinander abweichen. Bisher war das vom Hersteller angegebene Gewicht jedoch immer niedriger als das tatsächlich nachgewogene. Einen „zu leichten“ Roller hatten wir bisher noch nicht. Da wir unseren eigenen Augen nicht getraut haben, haben wir sicherheitshalber mit einer 2. Waage nachgemessen. Doch das Ergebnis wurde bestätigt: der E-Scooter wiegt wirklich nur 14,2 kg. Vielleicht hat jemand an der Wiege-Station beim Hersteller gepennt. Anders können wir uns das nicht erklären 😉

 

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Test - das Gewicht nachgemessen

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Test – das Gewicht nachgemessen

 

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Testergebnis „Gewicht“: 74%

 

Verstellbarkeit & Griffigkeit Lenker


Die Lenkerstange ist wie oben beschrieben einklappbar. Die Griffhöhe (ausgehend vom Trittbrett) beträgt 90 cm. Die Lenkerhöhe ist nicht verstellbar. Die Griffe sind griffig, aber nicht einklappbar.

Soflow SO3 Gen 2 Lenkerhöhe

Soflow SO3 Gen 2 Lenkerhöhe

 

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Testergebnis „Verstellbarkeit & Griffigkeit Lenker“: 69%

 

Ständer


Der Soflow SO3 Gen 2 hat einen einklappbaren Ständer an der Seite. Der Roller steht damit stabil und der Ständer lässt sich leichtgängig bedienen.

Soflow SO3 Ständer

Soflow SO3 Ständer

Generell gilt: stabiler stehen die Scooter mit einem aufbockbaren Ständer wie die von den gängigen Leihrollern wie z. B. Tier.

 

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Testergebnis „Ständer“: 85%

 


ab 384,00 € 414,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

 

Sicherheit, Bremsen & Beleuchtung: E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 im Test


Diebstahlschutz Software


Über die Soflow App lässt sich eine Wegfahrsperre einrichten. Dafür musst du den Roller einschalten und in der App das Schloss nach oben schieben. Danach blockieren die Räder und man kann den Roller nicht (bzw. kaum, nur mit Gewalt) wegschieben. Super! Eigentlich. Aber leider leuchtet uns nicht ein, warum sich diese Wegfahrsperre deaktiviert, sobald man den Roller ausschaltet. Beim Wieder-Einschalten des E-Rollers ist die Sperre dann jedoch wieder aktiviert.

Soflow SO3 - die Wegfahrsperre

Soflow SO3 – die Wegfahrsperre

 

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Testergebnis „Diebstahlschutz Software“: 49%

 

Diebstahlschutz mechanisch


Der Hersteller verzichtet darauf, am Roller eine Vorrichtung (Sicherungsöse) für einen mechanischen Diebstahlschutz (Kettenschloss) anzubringen. Daher hat man nur die Möglichkeit den Roller durch das Vorderrad anzuketten. Hierfür gibt es bei uns das passende E-Scooter Zubehör, welches du hier findest.

 

zu den Schlössern

Insbesondere wegen der nicht ganz durchdachten Wegfahrsperre empfehlen wir vor allem beim Soflow SO3 Gen 2 auf jeden Fall noch ein Sicherheitsschloss. Sicher ist sicher!

 

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Testergebnis „Diebstahlschutz mechanisch“: 64%

 

Beleuchtung


Wir haben die Beleuchtung des Soflow SO3 Gen 2 getestet und zeigen dir, mit welcher Leuchtkraft du rechnen kannst. Die Beleuchtung ist festverbaut und wird über den Hauptakku versorgt. Ein Einstellen des Lichtkegels ist nicht möglich.

 

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 - Frontbeleuchtung

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 – Frontbeleuchtung

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 - Heckbeleuchtung

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 – Heckbeleuchtung

 

Unser Beleuchtungstest beim Soflow SO3 Gen 2 hat ein Ergebnis von 164 lx ergeben. Die Messung erfolgte standardisiert mit einem Abstand von 2,5 m. Das ist zwar ein befriedigendes Ergebnis, hätte aber gerne etwas stärker ausfallen dürfen.

 

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 - Frontbeleuchtung im Test

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 – Frontbeleuchtung im Test

 

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Testergebnis „Beleuchtung“: 68%

 

Blinker


Der Soflow SO3 Gen 2 ist der erste Scooter bei meisterscooter.de, der mit Blinkern ausgestattet ist! Die Blinker lassen sich über die 2 Knöpfe auf der rechten Seite bedienen. Endlich hat hier mal ein Hersteller verstanden, dass es absolut sinnvoll ist, E-Scooter von Haus aus mit Blinkern auszustatten. Das gibt auf jeden Fall Pluspunkte bei der Bewertung!

 

Das Fahren ohne Blinker ist einfach zu gefährlich – zu schnell wird man übersehen oder man muss einhändig fahren und die Richtung per Hand anzeigen. Wer einen E-Scooter ohne Blinker besitzt, dem legen wir nahe, diese nachzurüsten. Passendes Zubehör bieten wir euch auf unserer Seite an!

 

 Blinker 1

Blinker 1

Blinker 2

Blinker 2

Blinker 3

Blinker 3

 

 

SMART Lixada Radfahr Rucksack mit LED Blinker

59,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. September 2022 14:23
Kaufen

 

 

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Testergebnis „Blinker: 100%

 

Bremsen: E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 im Test


Es gibt die zwei gesetzlich geforderten, unabhängigen Bremsen, sodass der Soflow SO3 Gen 2 die Anforderungen für eine Straßenzulassung in Deutschland erfüllt. Beide Bremsen werden über nur einen Bremshebel betätigt. Dieser Bremshebel befindet sich auf der linken Seite (daran muss man sich als Rechtshänder erst einmal gewöhnen)! Wenn man die mechanische Scheibenbremse (vorne) betätigt, setzt nach kurzer Verzögerung die elektrische Motorbremse (hinten) ebenfalls ein und verstärkt die Bremskraft. Dies kann mit unter, wie wir finden, zu einem manchmal etwas abrupten (ruckhaften) Abbremsen führen.

Die Bremskraft lässt sich aber auf jeden Fall sehen. Eine Energierückgewinnung (KERS) gibt es ebenfalls, was dazu führt, dass Energie aus dem Bremsvorgang zurück in den Akku gespeist wird. Da hat der Hersteller mitgedacht.

 

Bremstest: Nach gerade mal 3,8 m kommt der Soflow SO3 Gen 2 im Test von Topspeed 22 km/h zum Stillstand. Ein gutes Ergebnis!

 

E-Scooter Soflow S06 Test - Praxistest

E-Scooter Soflow Test – Bremstest

Soflow SO3 - Bremstest

Soflow SO3 – Bremstest

Soflow SO3 - Bremstest 2

Soflow SO3 – Bremstest 2

 

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Testergebnis „Bremsen“: 75%

 

Klingel


Die Klingel befindet sich an der linken Lenkerseite und macht einen soliden Eindruck. Wir haben die Klingel des Soflow SO3 Gen 2 im Test einer Schallpegelmessung unterzogen. Mit dem Ergebnis waren wir mehr als zufrieden.

Satte 79,7 dB bringt die Klingel auf die Nadel. Das reicht definitiv, um sich im Verkehr Gehör zu verschaffen und ist außerdem Bestleistung im Klingeltest bei meisterscooter.de !

Soflow SO3 - Klingeltest

Soflow SO3 – Klingeltest

Soflow SO3 - Klingeltest 2

Soflow SO3 – Klingeltest 2

 

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Testergebnis „Klingel“: 100%

 


ab 384,00 € 414,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Verarbeitung, Design & Lieferumfang: E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 im Test


Verarbeitung


Der Elektroscooter Soflow SO3 Gen 2 ist sehr gut verarbeitet. Er macht einen soliden und robusten Eindruck. Die Gummimatte auf dem Trittbrett ist ordentlich verklebt und passgenau angefertigt. Alle Schweißnähte sind sauber ausgeführt. Am Roller klappert absolut nichts. Außerdem lässt sich der Scooter auch super reinigen, da es am Unterboden keine lästigen Einkerbungen gibt, in denen sich der Dreck sammelt. Hier wurde definitiv gewissenhaft gearbeitet!

 

Wichtig für große Personen: der Soflow SO3 Gen 2 erlaubt eine Zuladung von bis zu 100 kg!

 

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Testergebnis „Verarbeitung“: 100%

 

Design


Der Soflow SO3 Gen 2 kommt in einem angenehmen Grün mit Blaustich und weißer Beschriftung daher. Uns hat das Design zugesagt. Die Kabel wurden innen verlegt und die Beleuchtung ist stilvoll im Cockpit integriert.

Das LC-Display sieht auch stylisch aus und steht dem häufig von anderen Herstellern bevorzugten LED-Display in nichts nach.

 

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Testergebnis „Design“: 100%

 

Lieferumfang


  • Ladegerät
  • Bedienungsanleitung
  • Inbusschlüssel
  • 4xSchrauben
  • Kennzeichenschild mit Schrauben
  • Datenbestätigungsblatt
Soflow SO3 Lieferumfang

Soflow SO3 Lieferumfang

 

Wir haben uns über das mitgelieferte Kennzeichenschild gefreut, das mit Schrauben am hinteren Schutzblech befestigt wird. Auf diesem Schild wir das Kennzeichen für die Straßenzulassung aufgeklebt, sodass man sich nicht durch irgendwelche Kleberückstände seinen Roller versaut, wenn man das Kennzeichen irgendwann mal entfernen will.

 

weiteres Zubehör findest du hier

 

E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 Testergebnis „Lieferumfang“: 100%

 

Fazit: Soflow SO3 Gen 2 im Test


Der Soflow SO3 Gen 2 E-Scooter ist ein super Allrounder mit schickem Design im Mittelpreissegment. Die Verarbeitung ist von hoher Qualität und überzeugt im Test absolut. Das sind wir bereits von anderen Soflow Scootern gewohnt. Der Soflow SO3 Gen 2 hat einen starken Motor, der nicht nur gut beschleunigt, sondern dich auch sicher und zügig über den Berg bringt. In Punkto Wendigkeit und Fahrstabilität kann der Soflow SO3 Gen 2 E-Scooter ebenfalls ordentlich punkten.

Auch die Bremskraft des Scooters ist sehr gut. Und auch die Dämpfung über die Luftreifen reicht für den Stadtbetrieb völlig aus. In der Stadt ist man mit dem Soflow SO3 Gen 2 besonders sicher unterwegs, da man nicht wie bei anderen Scootern durch Handzeichen seinen Abbiegewunsch anzeigen muss. Das übernehmen die vorhandenen Blinker für einen! Der Klappmechanismus ist in sehr guter Qualität ausgeführt und dadurch lässt sich der E-Roller mit wenigen Handgriffen zusammenklappen und transportieren.

Verbesserungswürdig ist auf jeden Fall der hohe Standby-Verbrauch. Außerdem könnte die Frontbeleuchtung etwas stärker sein, um auch in der Nacht noch sicherer mit dem E-Scooter unterwegs zu sein. Mit der Reichweite von fast 21 km können die meisten sich wahrscheinlich anfreunden. Und wer doch noch mehr Reichweite benötigt und den E-Scooter täglich nutzt, dem sei ein Schnellladegerät ans Herz gelegt, um den Akku schnell wieder vollladen zu können. Auf diese Weise kann man sogar bspw. morgens mit dem Roller zur Arbeit fahren, den E-Scooter im Büro aufladen und dann entspannt in den Feierabend rollen.

Wer auf der Suche nach einem zuverlässigen Allrounder ist, findet im E-Scooter Soflow SO3 Gen 2 einen starken Partner und dies im mittleren Preissegment.

 

Meister Scooter Testergebnis E-Scooter Soflow SO3 Gen 2: 82%

 

weitere Testberichte

 


ab 384,00 € 414,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

 

Vollständige Produktdaten


Produktdaten

Straßenzulassung
Nennleistung/max. Leistung350 W
Reichweite (Hersteller/gemessen)25-30 / 20,6 km
Höchsgeschwindigkeit (Hersteller/gemessen)20 / 22 km/h
Akkuleistung7,8 Ah
Akku-TypLithium-Ionen-Akku
Akkufestverbaut
Ladedauer (Hersteller/gemessen)3-4 / 4 h
Reifengröße8,5 Zoll
Reifen-TypLuftreifen
Gewicht (Hersteller/gewogen)14,5 / 14,2 kg
Klappbar
SchaltungDaumengas
Geräuschentwicklung (Hersteller/ gemessen)k. A. / 64,4 dB
Steigfähigkeit (Hersteller/gemessen)18 / >12 %
Standby Ladestation15,1 W
Beleuchtungfestverbaut, über Hauptakku versorgt
Frontleuchtenstärke (Hersteller/gemessen)k. A. / 164 lux
Blinker
Bremsweg (Hersteller/gemessen)k. A. / 3,8 m
Vorderbremsen-TypScheibenbremse
Rückbremsen-TypElektronische Bremse ohne ABS
Energierückgewinnung
Klingel Lautstärke (gemessen)79,7 dB
Reflektoren4
Sicherungsöse
Federung
Lenkerhöhe (min/max)90 cm
Ständer
Cockpit/DisplayLCD
max. Zuladung100 kg
IP SchutzklasseIP54
Aufbaumaß (L*B*H)114*49*105 cm
Packmaß (L*B*H)114*49*40 cm
Trittbett (L*B)50x13 cm
Sitzmöglichkeit
Kabel (innen/außen)innen

Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Produkt? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *




Preisvergleich

Shop Preis
MediaMarkt

384,00 € 414,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. September 2022 14:23
Jetzt kaufen

420,35 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. September 2022 14:23
Jetzt bei Amazon kaufen
Ebay

469,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. September 2022 14:23
Jetzt kaufen

ab 384,00 € 414,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. September 2022 14:23